Schülerfirma

Wenn Schülerinnen und Schüler eine Firma gründen ...

... gibt es so manche Überraschung! Seit einem Jahr gibt es an der AST eine eigene Schülerfirma. Schülerinnen und Schüler handeln in einer Schülerfirma wie in einer richtigen Firma. Das heißt, dass sie Verantwortung für ihr Handeln übernehmen müssen, in einem Maß, wie es sonst an der Schule nicht erforderlich ist. Unsere Schülerfirma heißt „AST-reine Service-AG" und hat zwei Abteilungen: Die Abteilung „AST-feines Catering" wird von Frau Carra geleitet, die Abteilung „AST-reine Kinderbetreuung" von Frau Dr. Haderlein. Die Schülerinnen und Schüler sind Mitarbeiter, die für unterschiedliche Geschäftsbereiche (mit-) verantwortlich sind: Geschäftsführung, Buchführung, Marketing, Hauswirtschaft, Kinderbetreuung und Service. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom „AST-feinen Catering" hatten ihren ersten Einsatz im Rathaussaal. Weil Qualität überzeugt, kamen weitere Aufträge hinzu. Die Mitarbeiterinnen der „AST-reinen Kinderbetreuung" sind vor allem bei Aktionen in der Schule im Einsatz: So betreuen sie die Kinder während der Sprachkurse für Frauen oder während der Elternnachmittage.

Doch nun zu den Überraschungen: Zum einen hatten wir nicht damit gerechnet, so häufig engagiert zu werden. Zum anderen — und das freut uns besonders — waren wir überrascht über die große Resonanz, die die Schülerfirma bei den Schülerinnen und Schülern auslöste: Es stehen mehr als genug Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Doch damit nicht genug: Besonders positiv überraschte uns die Arbeitshaltung, mit der die Schülerinnen und Schüler agieren, wenn sie in die neue Rolle als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schlüpfen. Damit leistet die Schülerfirma einen wichtigen Beitrag zum Einstieg in das Berufsleben.